4 vita

Vita 
Barbara Bachmann wird 1985 geboren, wächst in Südtirol auf. Schwimmt als Kind im See und träumt vom Meer. Studiert Germanistik, Politikwissenschaft und Spanisch in Innsbruck  und León. Reist ein Jahr lang von Mexiko nach Argentinien. Lernt das journalistische Handwerk beim Südtiroler Wochenmagazin ff und der Zeitenspiegel-Reportageschule in Reutlingen. Sucht gute Geschichten wie das Schwein den Trüffel. Gräbt sie aus und findet: Mörder am Bodensee. Muxes in Mexiko. Die Mutter dreier Neonazis in einer alpinen Touristenhochburg.

2018: Axel-Springer-Preis (Gold)
2018: Marlies-Hesse-Nachwuchspreis
2018: SVKJJ Medienpreis
2018: N-Ost-Recherchestipendium (mit Maria Feck)
2017: "Kartographen-Stipendium" Fleiß & Mut (mit Maria Feck und Lena Schnabl)
2015: Seminyak-Recherchestipendium, WIWO-Green Recherchestipendium (mit Lena Schnabl)
2012/2013: Stipendium der Karl-Gerold-Stiftung